PFARRGEMEINDE
PFUNDERS

18. April 2024

Advent 2020   [27. November 2020]

Werke der Barmherzigkeit

Papst Franziskus benennt er in seinem neuesten Schreiben „Fratelli Tutti“ die heutigen Plagen der Menschheit, die ein gerechtes und friedliches Miteinander bedrohen.

  • Im Kleinen das Anwachsen eines radikalen Individualismus, der sich in einem fieberhaften Konsum und inhaltslosen Selbsterhaltungstrieb zeigt und zu abgeschotteter Existenz führt.
  • Im Großen die Entwicklung hin zu einer globalen Finanz- und Wirtschaftspolitik, die den Einzelnen immer mehr als Verbraucher und Zuschauer im Blick hat. 
  • Im politischen Kräftespiel das Wiedererwachen von „verbohrten, übertriebenen, wütenden und aggressiven Nationalismen“, mit der Errichtung neuer Schranken und Mauern. 
  • Und in den neuen digitalen Kommunikationsmitteln eine zunehmend hemmungslose, verrohende Sprache und schamlose Bilder.

Dieser Angst machenden und Lähmung erzeugenden Unkultur stellt Papst Franziskus – nicht besserwisserisch und überheblich, sondern voll Sorge zum Dialog einladend – das biblische Menschenbild gegenüber, das er in die Begriffe „Geschwisterlichkeit“ und „soziale Nächstenliebe“ bzw. „soziale Freundschaft“ gießt. 

  • Entlang dieser beiden Leitworte meditiert er alle Lebensbereiche der Menschen. Der Papst sagt dabei nichts Neues, aber er sagt Altes mit eindringlicher Intensität. 
  • Es geht um die Würde eines jeden Menschen, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe und Religion, der alle gesellschaftlichen Lebensformen gerecht werden müssen. 
  • Angefangen von ganz kleinen Dingen – so betont der Papst – wie der Wiederentdeckung der Freundlichkeit in den täglichen Begegnungen über die Öffnung der Herzen und Hände in der Sozialarbeit für den verletzten, armen und heimatlosen Nächsten bis hin zur verantwortlichen Mitarbeit in Politik und Wirtschaft in einer verwundeten Gesellschaft – der Papst nennt es „Ausübung der Nächstenliebe in Makrobeziehungen“. 

Immer geht es ihm um universale Geschwisterlichkeit und soziale Freundschaft, um eine Menschheitsfamilie, die in Zukunft wieder mehr den Weg vom „Ich“ zum „Wir“, zum gemeinsamen Wohnhaus, zur Schicksalsgemeinschaft beschreiten will. Werbende Worte eines Menschenfreundes.

Corona – Test   [19. November 2020]

 

Sich testen zu lassen ist Ausdruck dafür, dass wir Verantwortung zeigen, unseren Familien, unseren Freunden und unseren Kollegen gegenüber. Es ist weiters ein wichtiger Beitrag, um unsere Gesellschaft und damit auch unsere Gemeinde aus der aktuell schwierigen Lage zu führen. Jede und jeder Einzelne von uns kann durch die Teilnahme an der Testreihe dazu beitragen, persönliche Freiheit, Bildung und Arbeitsplätze schneller wiederherzustellen und zu schützen.

Getestet werden alle Personen ab 5 Jahren

Der Test ist kostenlos. Es wird lediglich ein Abstrich aus der Nase entnommen und nach 15 Minuten steht das Ergebnis fest. Auch in der Gemeinde sind Personen aus medizinischen Bereichen und Mitglieder des Zivilschutzes im Einsatz, um die reibungslose Abwicklung dieser Tests zu ermöglichen.

Nehmen wir alle diese Chance wahr, um die Infektionswelle zu brechen. Nur wenn wir zusammenhalten und sich möglichst viele von uns testen lassen, ist das zu schaffen. Weitere Informationen zu „Südtirol testet“ finden Sie auf der Internetseite www.provinz.bz.it/coronatest, die laufend aktualisiert wird.

Ort: Turnhalle Obervintl Wiesenweg 2, beim Festplatz Fr. 20. bis SO. 22. November von 8.00 Uhr – 18.00 Uhr

Mitzubringen sind die Identitätskarte, der Sanitätsausweis (Stueerkarte) und das ausgefüllte Formblatt, das die FF Pfunders mit dem Einladung in jeden Pfunderer Haushalt ausgeteilt hat. Das Formblatt kann auch auf der Homepage der Gemeinde auch heruntergeladen werden.

 

Zeitplan für die Durchführung – Test
Freitag 20.11. 8.00 – 13.00 Uhr Obervintl: Bewohner Weißkircherstraße, Am Töpsl Anger, Lienerweg, Pustertalerstraße, Ternerstraße einschließlich Handwerkerzone und Lodenwelt
Freitag 20.11. 13.00 – 15.00 Uhr Obervintl: alle Bewohner der restlichen Straßen einschließlich Dörfl und Getzenberg
Freitag 20.11. 15.00 – 18.00 Uhr Niedervintl alle Bewohner – Tulpeweg
Samstag 21.11. 8.00 – 13.00 Uhr Niedervintl: alle restlichen Bewohner von Niedervintl
Samstag 21.11. 13.00 – 15.00 Uhr Pfunders: Sonnseite, Eggerseite, Dun, Schaldern
Samstag 21.11. 15.00 – 18.00 Uhr Pfunders: Bewohner gesamte Schattseite
Sonntag 22.11. 8.00 – 13.00 Uhr Weitental Dorf, Kegelberg u. Außerdrittel
Sonntag 22.11. 13.00 – 18.00 Uhr Weitental Huntsdorf, Honigberg und Hinterdrittel

Informationen zum Ergebnis

Positiv:

In diesem Fall müssen Sie sich für 10 Tage zu Hause isolieren. Bei Bedarf ist die Möglichkeit der Krankschreibung gegeben. Falls Sie keine Symptome haben, können Sie die Isolation nach diesen 10 Tagen ohne weiteren Test wieder beenden.

Negativ:

Halten Sie auf jeden Fall weiterhin die Vorsorgemaßnahmen ein: Mund-Nasen-Schutz, Abstand, Desinfektion und häufiges Lüften! Bei Auftreten von Symptomen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt/Ihre Ärztin für Allgemeinmedizin.